rentner kiffer
Wohlauf

Mehr Rentner-Kiffer

Im Alter wird man entspannter – heißt es. Vielleicht, weil da ein bisschen nachge­holfen wird? Die Zahl der Senioren mit Sucht­pro­blemen wächst nach Auskunft des Gesund­heits­mi­nis­te­riums NRW.

Zahlen zu den Senioren-Kiffern gibt es derzeit zwar noch keine. „Die Erhebungen beschäf­tigen sich vorwiegend mit jungen Cannabis-Nutzern“, heißt es bei der Bundes­zen­trale für gesund­heit­liche Aufklärung.

Fakt ist aber: Nach Angaben des Gesund­heits­mi­nis­te­riums NRW haben 300.000 Menschen über 60 Jahren in unserem Bundesland einen „proble­ma­ti­schen Gebrauch von psycho­ak­tiven Medika­menten“. Die Deutsche Beobach­tungs­stelle für Drogen und Drogen­sucht kam in Stich­pro­ben­um­fragen in Hessen zum Ergebnis, dass von 5.586 befragten Cannabis-Nutzern immerhin 3.371 über 40 Jahre alt waren, knapp 1.000 sogar 60 und älter. „Ein Zuwachs an älteren Hasch­kon­su­menten ist da“, sagt auch Michael Weisner von der Drogen­hilfe Köln. „Dabei handelt es sich vor allem um Konsu­menten, die bereits in ihrer Jugend zum Joint gegriffen haben. Zur Sucht­be­ratung kommen aber nur wenige.“ Das liege vor allem daran, dass die Älteren gesit­teter die Tüte kreisen lassen.

Ein großer Teil der 68er-Generation lebt heute vielleicht gesetzter, raucht ab und zu aber noch immer.

Sie beschränken ihn häufig auf bestimmte Gelegen­heiten.“ Statt Eierli­körchen zur Kaffee­tafel eben ein Joint, wenn die Stimmung passt. Die Jugend kifft oft wahllos. Aber die 68er-Generation hatte auch einen ganz anderen Einstieg ins Cannabis-Thema.“ Ähnlich sieht es Joachim Alxnat, Geschäfts­führer der Düssel­dorfer Drogen­hilfe: „Ein großer Teil der 68er-Generation lebt heute vielleicht gesetzter, raucht ab und zu aber noch immer. Aber auch dieje­nigen, die das Haschi­schrauchen aufge­geben haben, stehen dem Konsum nach wie vor tolerant gegenüber.“

Lesen Sie mehr zum Thema:  Der Fiskus nimmts auch gern von Alten

→ Quelle: express​.de

Das könnte interessant sein:

3 Kommentare zu: Mehr Rentner-Kiffer

  1. So ändern sich die Geschmäcker eben und die Alt-Herren-Kneipen werden hoffentlich irgendwann gemüt­lichen Alt-Herren Coffe Shops weichen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top